Skip to main content
  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg BIrstein-Brachttal

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Birstein

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

  • Mit Sicherheit am Wasser

    Wasserwacht Birstein

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

  • Deutsches Rotes Kreuz

    OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

Jahresabschluss der OV Vogelsberg Birstein-Brachttal

am 28.12.2023 findet der diesjährige Jahresabschluss der OV Vogelsberg Birstein Brachttal im DRK Zentrum statt.

Teilnehmer werden gebeten, sich vorher bei den Gemeinschaftsleitern anzumelden, um eine entsprechende Vorplanung gewährleisten zu können.

Wir möchten uns auf diesem Wege, bei allen Hellern und Helferinnen für die geleisteten Dienste und Stunden bedanken und hoffen auch im neuen Jahr auf tatkräftige Unterstützung des DRK Vogelsberg in Birstein.

Grußworte des Vorsitzenden der OV Birstein-Bachttal

Liebe Kameradinnen und Kameraden in allen Fachdiensten

zunächst danke ich Euch für alle Dienste, die wir im 1. Halbjahr erfüllt haben.

Es ist mitunter für die Verantwortlichen schwer, Helferinnen und Helfer für alle Einsätze zu finden, trotzdem ist es mit viel Mühe gelungen, weitgehend alle Aufgaben zu erfüllen.

Persönlich möchte ich – als einer mit über 60 Jahren Mitgliedschaft in der OV – einige Wünsche darstellen verbunden mit der Hoffnung, dass es in machen Bereichen besser wird.

– Sanitäts-und Betreuungsdienst, Wasserwacht, Bergwacht und das Musik und Show Corps sind Fachdienste der OV unter dem Zeichen des Roten Kreuz, d.h. unabhängig von der

  Zuordnung zu einem Fachdienst vertreten wir gemeinsam das Rote Kreuz, d.h. für Dienste stehen wir grundsätzlich alle zur Verfügung.   

– Dienstabende dienen der Fortbildung, das bedeutet, dass jedes aktive Mitglied die festgesetzten Fortbildungen besucht. Wir tragen gegenüber den Mitmenschen eine große

  Verantwortung; ich bitte daher jeden von Euch, Kameradinnen und Kameraden anzusprechen und sie zum Besuch der Dienstabende zu motivieren.

– Die Zahl unserer aktiven Mitglieder stagniert, Aufrufe und Faltblätter bringen kaum positive Ergebnisse, deshalb ist die persönliche Ansprache bei Bekannten eine bessere Methode, 

  daher die Bitte: Menschen für die Mitarbeit im DRK begeistern! 

  Gesprächspartner für Rückfragen siehe Vorstand.

Zum Schluss bedanke ich mich

– für die aktive Mitarbeit

– für die Unterstützung als förderndes Mitglied

– für das gelungene Sommernachtsfest des Musik und Show Corps

– für den Neubeginn des JRK unter der Leitung von Monika Volz

Ich schließe mit unserem Leitspruch

            “    Lasset uns Gutes tun, und nicht müde werden  “

Herzliche Grüße

Heiner Kauck

  1. Vorsitzender

Jugend überrascht DRK Mitglieder des OV Vogelsberg

„Neugründung einer Jugendrotkreuzgruppe am 06.05.2019 um 17.30 Uhr“ lautete der Aufruf.

Der 1. Vorsitzende Heiner Kauck,  Jugendleiterin Monika Volz, ihre Helfer Jutta Jahnke und Sabrina Volz wurden  von der Anzahl der eintreffenden Kinder und Jugendlichen überrascht, genauso wie von der Ankündigung weiterer Interessierter.

Heiner Kauck begrüßte die Kinder und Jugendlichen und wünschte allen viel  Spaß an der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Obwohl die  Altersspanne von 6 – 16 Jahren beachtlich ist, versprach Monika Volz, dies beim Aufbau der Gruppenstunden zu berücksichtigen.

Auf die Frage eines Vaters: „Und was macht ihr hier so?“ antwortete Jugendleiterin Volz „Das wüsste ich auch gern.“  was für lachende und überraschte Gesichter sorgte. Die Antwort wurde schnell erklärt, denn klar wird es um Themen rum um die Erste Hilfe und das DRK im allgemeinen gehen. Auch die Tätigkeitsfelder der anderen Gemeinschaften werden eine Rolle spielen. Aber auch die Ideen, Vorschläge und Wünsche der Kinder sollen große Beachtung finden. 

Die Gruppenstunden finden Montags in den ungeraden Wochen von 17.30 bis 18.30 Uhr im DRK Gebäude in Birstein, in der Industriestraße 17, statt. Wer Interesse hat: Einfach vorbeikommen und reinschnuppern.

Midtime-Event der Benefiz-Aktion „fit fürs Rote Kreuz“

Die Anwesenden nahmen äußerst rege an der sich entwickelnden Diskussion teil und stellten zahlreiche Fragen zu Regenerationsmethoden nach Trainingseinheiten und zur Ernährung für Sportler. Passend dazu wurde ihnen von orthofit-Mitarbeiterin Alexandra Berg ein Eiweiß-Shake serviert.

In den ersten vier Wochen von „fit fürs Rote Kreuz“ haben die Teilnehmenden schon ein sehr abwechslungsreiches Programm quer durch verschiedene Fitness- und Trainingsmethoden kennengelernt. In den wöchentlichen Gruppenstunden standen bisher das TRX-Band, ein als Bandschlinge gestaltetes Ganzkörpertrainingsgerät, und ein eigens gestalteter Zirkel für funktionales Training im Mittelpunkt. Orthofit-Trainerin Sonja Kleespies gab individuelle Einweisungen in die Trainingsgeräte für Kraft-Ausdauer-Training und Beweglichkeit, und die Teilnahmemöglichkeit an diversen Kursterminen wie Rückengymnastik oder Spinning wurde gern wahrgenommen. Für die zweite Hälfte der Aktion stehen viele weitere interessante Einblicke bevor, u. a. in das Muskel- und Hanteltraining.

Ein weiteres Ziel der Aktion neben der Steigerung der Fitness der aktiv Teilnehmenden ist das Sammeln von Spenden für die Beschaffung von Tauchmaterial für die Wasserwacht. Wer die Aktion in dieser Hinsicht unterstützen möchte, kann dies durch die Überweisung einer Spende auf das Konto der Rotkreuz-Ortsvereinigung Vogelsberg, IBAN DE55 5306 1313 0005 6038 89 bei der VR Bank Fulda eG, Stichwort „fit fürs Rote Kreuz“ tun. Gern werden Spendenquittungen auf Anfrage an frank.kleespies@wasserwacht-birstein ausgestellt.

Kick-Off für „Fit für das Rote Kreuz“

Eugen Leibman, Inhaber des Orthofit, probierte bei der Veranstaltung selbst aus, wie schwer die Tauchgeräte der Wasserwacht sind. „Das stellt für die Muskulatur des Tauchers eine hohe Beanspruchung dar, wenn über 20 kg den Oberkörper nach hinten ziehen“, kommentierte er. Mit gezieltem Muskel- und Ausdauertraining und vielen Sonderaktionen werden die Teilnehmer von „fit für das Rote Kreuz“ im März und April den Körper fit machen für die Beanspruchung durch den Dienst beim Roten Kreuz oder einfach, um ihn für die anstehende Sommer- und Badesaison in Form zu bringen. Am Anfang und am Ende erhalten die Teilnehmer eine Körperanalyse, um den Trainingserfolg zu dokumentieren.

„Mitmachen kann jeder – wer will, meldet sich am besten noch bis zum Samstag, dem 16. März an, dann findet schon unser erstes Gruppentraining statt!“, gibt Frank Kleespies, stv. Leiter der Wasserwacht im Roten Kreuz, bekannt.

Die Anmeldung ist möglich per Mail unter frank.kleespies@wasserwacht-birstein.de oder telefonisch beim orthofit unter 06056 9859009. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 € und wird ganz oder zum großen Teil von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet.

25 Jahre DRK-Wasserwacht Birstein

Rettungswurfsack-Zielwerfen am Stausee und Feiern im DRK-Depot Birstein – die DRK-Wasserwacht Birstein des Rotkreuz-Ortsvereins Vogelsberg hat das Jubiläum ihres 25-jährigen Bestehens mit einem Wettbewerb für Hilfsorganisationen und einem Kommersabend begangen.

Beim Wettbewerb am Ahler Stausee, den die Wasserwacht bei strahlendem Frühsommerwetter für Kinder und Jugendliche sowie für erwachsene Mannschaften ausgerichtet hatte, waren an den verschiedenen Stationen rund um den See Geschicklichkeit beim Zielwerfen mit dem Rettungswurfsack gefragt, Schnelligkeit beim Befüllen der Kübelspritze mit Stauseewasser, um mit dem Wasserstrahl aufgestellte Dosen umzuwerfen, und Überblick beim Rückwärtsfahren um eine Boje mit dem Tretboot. Fundierte Kenntnisse in Erster Hilfe mussten die Teilnehmer an einer weiteren Station vorweisen, um eine Herz-Lungen-Wiederbelebung nach einem angenommenen Badeunfall vorzuführen und den Patienten danach zu transportieren. Den Wettbewerb für Kinder und Jugendliche entschieden die Jugend des THW Steinau und das Jugendrotkreuz Schlüchtern, die zusammen alle fünf teilnehmenden Mannschaften als gemischte Mannschaften gemeldet hatten, für sich. Bei den Erwachsenen siegte die Mannschaft der DLRG vor den Mannschaften des DRK-Ortsvereins Niedermittlau und des DRK-OV Steinau. Federführend vorbereitet hatten den Wettbewerb Gemeinschaftsleiter Ralf Oberschelp mit Unterstützung von Wasserwacht-Mitgliedern und Mitgliedern der Feuerwehr Ahl, darunter besonders die Technischen Leiter der Wasserwacht, Marcel Kloberdanz und Jan Oberschelp sowie Wehrführer Christian Hummel.

Die Jubiläumsfeier mündete am Abend in einen Kommersabend im DRK-Zentrum in Birstein. Zu Gast waren zahlreiche Vertreter aus Lokalpolitik und Hilfsorganisationen sowie interessierte Bürger. Der stellvertretende Gemeinschaftsleiter der Wasserwacht, Frank Kleespies, moderierte den Abend und flocht musikalische Zwischenspiele in den Ablauf ein. Kleespies leitete den Abend mit der Feststellung ein, dass die Wasserwacht im 25-sten Jahr ihres Bestehens eine vitale Organisation ist, die “mitten im Leben” steht und ihre Ziele erfolgreich und für andere wahrnehmbar umsetzt. Gemeinschaftsleiter Ralf Oberschelp skizzierte die 25-jährige Geschichte der Wasserwacht, die besonders in den ersten Jahren von einer nachhaltigen Aufbauarbeit und schrittweisen Ausweitung der eigenen Aufgaben und Qualifikationen geprägt war. So ist die Wasserwacht Birstein neben dem Bereich Rettungsschwimmen heute tätig in den Bereichen Motorrettungsboot und Rettungstauchen und betreibt aktive Jugendarbeit.

In Grußworten würdigten die Vertreter aus der Lokalpolitik die Tätigkeit der Wasserwacht und gratulierten zu dem Silbernen Jubiläum. Landrat Thorsten Stolz überbrachte eine Spende des Main-Kinzig-Kreises und betonte besonders, dass die Hilfsorganisationen eine positive Antwort auf die Herausforderungen der Zeit geben, indem sie aktive Unterstützung anbieten und ein positives Signal in die Gesellschaft senden, während andere sich nur gegen Entwicklungen stellen. Die anwesenden Bürgermeister, Gemeinderäte und Gemeindebrandinspektoren aus Birstein, Brachttal und Bad Soden-Salmünster sowie die Vertreter der DLRG und des THW betonten das gute und nahtlose Hand-In-Hand-Arbeiten unter den Hilfsorganisationen sowie in der Zusammenarbeit mit den Gemeinden. Ein besonderes Beispiel stellt dabei die Kooperation der Wasserwacht Birstein mit der Feuerwehr Ahl dar, deren Vorsitzender Matthias Hummel dies in seinem Redebeitrag würdigte und ein Geschenk übergab. Wasserwacht-Landesleiter Bernd Engel, der selbst dem Birsteiner Ortsverein entstammt, überbrachte die Glückwünsche und Grüße des hessischen Rotkreuzverbandes. Der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Gelnhausen-Schlüchtern sowie des DRK-Ortsvereins Birstein, Heiner Kauck, beschloss den Reigen der Gratulanten mit dem Wunsch an die Wasserwacht, immer wieder zur Weiterentwicklung und zur Überwindung von Schwierigkeiten fähig zu sein. Mit der Siegerehrung der Wettbewerbsteilnehmer und einem Imbiss und Getränken für alle Anwesenden endete die abwechslungsreiche Feier beim gemütlichen Zusammensein im DRK-Zentrum Birstein. (FK)

Aus Spaß am Sport und Freude am Helfen

Es wird, ab dem 18. November (ungerade Kalenderwochen), zweiwöchig mittwochs trainiert, wobei das Training für die erste Gruppe in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:45 Uhr und für die zweite, sowie dritte Gruppe in der Zeit von 19-20 Uhr stattfindet. Anschließend folgt noch die Gruppe der Aktiven (Erwachsenen). Doch was ist die DRK Wasserwacht eigentlich? Die Jugend der Wasserwacht ist eine Gruppe des Jungendrotkreuzes, welche sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern von 6 Jahren bis 17 Jahren, dass Rettungsschwimmen zu lernen und sie für den aktiven Dienst der Wasserwacht vorzubereiten. Im Laufe ihrer Ausbildung legen die Kinder und Jugendlichen die Schwimm – und Rettungsschwimmabzeichen in den verschiedenen Stufen ab.

Dabei kommen natürlich der Spaß und die Gemeinschaft nicht zu kurz. In den Gruppenstunden erwerben die Kinder Kenntnisse in Erster Hilfe und wie man diese auch praktisch umsetzt. Sie lernen die Gefahren rund um das Wasser einzuschätzen und wie zu handeln ist wenn jemand in Not gerät. Neugierig? Komm doch einfach mal vorbei und schwimm mit! Neue Gesichter sind gerne gesehen und herzlich Willkommen.